2x Rüsselnachwuchs

2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Heike » 8. Jan 2011, 18:17

Schwangerschaftsgymnastik für Dumbo
Tierisches, 08.01.2011, Rebecca Müller

Wuppertal. Sport für Mollige im Wuppertaler Zoo: Wenn Dumbo mit Schwangerschaftsgymnastik auf die Geburt von Elefantenkindern vorbereitet wird, erinnert das eine gute Zirkusnummer.

Schauplatz: Zoo Wuppertal. Sport für Mollige: Rüssel an Schwanz stampft die siebenköpfige Gruppe durch die Gegend. Ihre Turnhalle ist ein Gehege. Die schwülwarme Luft riecht nach Heu. Nächste Übung: Rüssel hoch. Beine heben. Kopf auf den Boden. Sieht aus wie eine gute Zirkusnummer, ist aber Schwangerschaftsgymnastik für Elefanten.

Im Zoo Wuppertal dreht sich in diesen Tagen alles um die trächtigen Elefantendamen „Punda“ und „Sabie“. Bei beiden steht die Geburt unmittelbar bevor. „Es könnte jeden Tag soweit sein“, sagt Zootierarzt Arne Lawrenz. Der 46-Jährige beobachtet die Tiere ganz genau. Schließlich muss er wissen, wann der große Tag naht. Angst vor den Geburten habe er keine, sagt der Tierarzt. Schließlich sind Punda und Sabie erfahrene Elefantenmütter, die beide schon ein Junges auf die Welt gebracht haben.

Nach der Sportstunde hat der Dokter den Tieren Ultraschall verordnet. Für die 18-jährige Sabie ist es eine Routine-Untersuchung. Mit halb geschlossenen Augen und hin- und herpendelndem Schwänzchen lässt sie die Prozedur geduldig über sich ergehen. Munter verputzt die Elefantenfrau einen kleinen Heuballen. Lawrenz streicht ihr einmal liebevoll über die kratzige Flanke, bevor er einen dicken Klecks durchsichtiges Ultraschallgel auf den Kugelbauch klatscht. „Wir brauchen alles in Extragröße“, erklärt er mit einem Grinsen und stellt den Fünf-Liter-Gelkanister zur Seite.

Dann nähert sich der Tierarzt mit weißen Latexhandschuhen der werdenden Mutter und setzt den Ultraschallkopf an. „Schauen Sie, jetzt bewegt sich das Kleine ganz doll.“ Arne Lawrenz deutet mit einem gelverschmierten Finger auf den Bildschirm des tragbaren Ultraschallgeräts, das in einer Tragetasche um den Hals von Nachwuchs-Elefantenpfleger Julian Kusak hängt. Einen kleinen Rüssel sucht man vergebens. Der Elefant ist einfach zu groß, um ihn komplett auf ein Ultraschallbild zu bekommen.

„Alles wie immer, dem Baby geht es gut“, stellt er fest. Heute wird das Kleine wohl noch nicht auf die Welt kommen. Darauf deutet auch die Blutuntersuchung hin, die der Arzt täglich durchführt.

Trotzdem sind die Tierpfleger auf alles vorbereitet. Seit einem Monat schläft immer ein Pfleger mit im Elefantenhaus. Wirklich entspannend ist das nicht. „Die Elefanten machen nachts unheimlich viel Lärm“, sagt Lawrenz. Auch in der Silvesternacht hatte er Baby-Dienst. Das Feuerwerk hat er noch nicht einmal gehört. Elefanten schnarchen so laut wie ein Sägewerk.

Das „Kinderzimmer“ für die beiden Kleinen ist schon eingerichtet. Die Pfleger haben eine Box für die werdenden Mütter Punda und Sabie reserviert und diese extra tief mit Sand eingestreut. „Damit wollen wir den natürlichen Erdboden nachbauen.“

Lawrenz stochert mit seinen Gummistiefeln im „Buddelkistensand“ herum. Der Bodenbelag ist wichtig. Nicht etwa, weil der Sturz aus Elefantenbauchhöhe auf einen harten Untergrund für das Kleine gefährlich wäre. „Denn Elefanten bekommen ihre Jungen, indem sie in die Knie gehen und ihren Nachwuchs quasi wie ein Ei auf den Boden setzen“, erklärt der Tierarzt.

Gefährlich könnte das erste Aufstehen werden, wegen der wackeligen Beinchen. Denn bei der Geburt flutschen 50 Liter Fruchtwasser mit heraus. „Auf normalem Boden würden die Babys vielleicht ausrutschen.“
Quelle: http://www.derwesten.de/leben/tierische ... 41862.html

Alles Gute für Sabie und Punda! :herzchen:
Irgendwie hatte ich im Kopf, dass Sweni und nicht Sabie die zweite Schwangere ist, aber egal: Hauptsache zwei gesunde Rüsselchen kommen zur Welt.

Hab' dann also bald zwei gute Gründe mich endlich mal wieder in Wuppertal blicken zu lassen ... :zwinker-girl:
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Katrin » 8. Jan 2011, 22:18

Ich drücke auch die Daumen das alles gut geht!!!
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Heike » 16. Jan 2011, 18:49

Sabie am 15.01.11

Bild

Bild

Sehr schwanger ... Weiß einer von euch, was da unten rausguckt? Fruchtblase ist's nicht, dann wäre das Baby schon kurze Zeit später da gewesen. Außerdem ist die hell. Was dann? Gebärmutter? Blase?
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Claudia » 16. Jan 2011, 20:18

Ui, die sieht ja wirklich aus als würde das Rüsselbaby da jeden Moment rauspurzeln. Keine Ahnung, was sich da so vorwölbt. Als ich das letzte Mal da war, hatte sie ziemlich starke Ödeme, aber das jetzt sieht ja noch eine Spur krasser aus.
Benutzeravatar
Claudia
Reviertierpflegerin
Reviertierpflegerin
Beiträge: 760
Registriert: 06.2010
Wohnort: Essen
Geschlecht: weiblich

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Katrin » 16. Jan 2011, 22:22

Ich habe auch keine Ahnung was das ist.
Aber ist das im Hintergrund ein Pfleger? Wenn ja hoffe ich einfach mal das sie unter Beobachtung ist und alles gut wird.
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Heike » 17. Jan 2011, 12:31

Ja, oben auf der Bank saßen zwei Leute. Ich nehme mal an, dass das Pfleger waren.
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Heike » 17. Jan 2011, 12:51

Gerade entdeckt ...

It's a boy! :girlhuepfen:

Guni und ich waren also gut 12 Stunden vor der Geburt da. Katrin, gilt das als "Hebamme spielen"? :zwinker-girl:

17.01.11
Elefantengeburt im Wuppertaler Zoo

Am Sonntag, dem 16. Januar 2011, um 3 Uhr nachts wurde im Wuppertaler Zoo ein Afrikanischer Elefant geboren. Die Mutter „Sabie“ brachte nach einer Tragzeit von 670 Tagen ein kräftiges männliches Jungtier ohne Komplikationen zur Welt. Schon drei Stunden nach der Geburt wurde es auch mit seiner älteren Schwester „Tika“ zusammengeführt.

Unsere Elefantenpfleger haben dem Jungtier den Namen "Uli" gegeben.

Das Elefantenhaus ist ab 18. Januar mittags wieder geöffnet. Im Hinblick auf eine weitere unmittelbar bevorstehende Elefantengeburt (wir erwarten eine von „Punda“), kann es allerdings kurzfristig wieder zur Schließung des Hauses kommen, um die Geburt nicht zu gefährden.
Quelle: http://www.zoo-wuppertal.de/aktuelles/d ... o-1/7.html

Der Name ist allerdings etwas seltsam für ein afrikanisches Elefantenkind. :augenreib:
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Quiemo » 17. Jan 2011, 13:36

Was ist denn mit Wuppertal los? Sonst brauchen sie Ewigkeiten bis eine Neuigkeit auf der Homepage steht
und jetzt in so einer Rekordgeschwindigkeit? Es geschehen noch Zeichen und Wunder :o

Heike hat geschrieben:Der Name ist allerdings etwas seltsam für ein afrikanisches Elefantenkind. :augenreib:

Vielleicht muß man das "Uhli" aussprechen, die Betonung also auf dem "U"? Das hört sich dann schon eher nach
Afrika an.

Wie dem auch sei: Herzlichen Glückwunsch, Sabie. Herzlichen Glückwunsch, Wuppertal.
Benutzeravatar
Quiemo
Tierpfleger
Tierpfleger
Beiträge: 379
Registriert: 07.2010
Wohnort: Monheim
Geschlecht: männlich
Stammzoo(s): Wuppertal, Krefeld

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Claudia » 17. Jan 2011, 16:02

Super, herzlichen Glückwunsch nach Wuppertal! Willkommen kleiner Uli!
Würde mir den kleinen Rüsselzwerg ja gerne morgen anschauen, aber wenn die erst mittags das Haus öffnen, werde ich das wohl nicht schaffen, denn ich habe Spätdienst. Aber Mittwoch werde ich wohl kurz hinfahren.
Benutzeravatar
Claudia
Reviertierpflegerin
Reviertierpflegerin
Beiträge: 760
Registriert: 06.2010
Wohnort: Essen
Geschlecht: weiblich

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Heike » 17. Jan 2011, 16:37

Na, Claudia, wenn du dann am Mittwoch hinfährst, guckst du Punda das Baby quasi aus dem Bauch (sowie Guni und ich am Samstag bei Sabie ... wir haben sehr gestarrt ... :floet2: ) und am Donnerstagmorgen ist dann das zweite Rüsselchen da. :zwinker-girl:
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Heike » 17. Jan 2011, 16:52

Weißt einer von euch, ob der Zoodirektor am Sonntag Geburtstag hatte? Ulrich Schürer -> Uli ... :roll:
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: 2x Rüsselnachwuchs

Beitragvon Heike » 17. Jan 2011, 18:55

Hab' gerade im WDR-Viedotext gelesen, dass Sabie ihren Kleinen alleine, also ohne das bisher in Wuppertal übliche Anketten der Mutter und Wegziehen des Mini durch die Pfleger unmittelbar nach der Geburt, auf die Welt gebracht hat. Sehr gut!!! :daumen:



Edit 19:46 Uhr: Gerade im www gefunden:

Elefantenbaby in Wuppertal geboren

Im Wuppertaler Zoo gibt es Nachwuchs bei den afrikanischen Elefanten. Nach 670 Tagen Tragzeit brachte die Leitkuh „Sabie“ am Wochenende ein männliches Jungtier zur Welt. Um kurz vor 3.00 Uhr am Sonntagmorgen (16.01.11) erblickte das Elefantenbaby das Licht der Welt. Mit lautem Gebrüll hatte die trächtige Elefantenkuh zuvor Pfleger und Tierärzte geweckt. Doch anders als bei den Geburten der letzten Jahre griff das Team im Elefantenhaus nicht unterstützend ein, sondern überließ es der Mutter, ihr Baby alleine zu versorgen. Mit Erfolg! Schon eine Viertelstunde nach der Geburt unternahm der kleine Elefantenjunge die ersten wackeligen Gehversuche. Nach weiteren 30 Minuten stärkte sich der frischgeborene Dickhäuter erstmals mit Milch.

Quelle: http://www.wdr.de/studio/wuppertal/nachrichten

Sehr schön! Auch in Wuppertal vertrauen die Zoo-Verantwortlichen nun den Rüsseldamen zu ihre Kinder alleine zu bekommen. Aber mit Sabie haben sie auch die ruhigste Kuh als erste einfach mal machen lassen! :D
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron