Opossum in Leipzig

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Heike » 7. Jan 2011, 12:52

Auf der Seite des Leipziger Zoos gibt's Infos über Heidi und ihre Kollegen Naira und Teddy:

Einige Fakten zum Opossum Heidi


Woher kommt Heidi?
Der Zoo Leipzig hält derzeit drei Opossums – das Männchen Teddy und die zwei Schwestern Heidi und Naira. Alle Tiere sind am 5. Mai 2010 im Zoo Leipzig angekommen und stammen aus den Zoos Ebeltoft und Odense in Dänemark.
Das Männchen kam in Ebeltoft zur Welt, die beiden Weibchen stammen ursprünglich aus North Carolina (USA) und wurden als Findelkinder in einer Wildtierstation aufgezogen.


Wie alt ist Heidi?
Die beiden Weibchen Heidi und ihre Schwester Naira sind wahrscheinlich im Mai 2008 geboren und damit 2,5 Jahre alt. Das Männchen Teddy wurde im Mai 2009 geboren und ist 1,5 Jahre alt. Die maximale Lebenserwartung von Opossums beträgt 4 bis 5 Jahre.


Wo wird Heidi im Zoo Leipzig gehalten?
Heidi und die beiden anderen Opossums werden ab 1. Juli 2011 in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland in einem Nachttierbereich zu sehen sein.
Derzeit sind die Tiere in der sogenannten Rückwärtigen Tierhaltung untergebracht, die der Quarantäne und der Eingewöhnung der Tiere für Gondwanaland dient.
Heidi ist daher für Besucher des Zoos derzeit NICHT zu sehen!


Warum schielt Heidi?
Die Ursache ist nicht genau bekannt. Heidi wie auch ihre Schwester Naira haben diese Augenfehlstellung schon gehabt, als sie nach Leipzig kamen.
Zwei Gründe sind denkbar:

Es könnte mit der Ernährung des Tieres während der Handaufzucht in den USA zusammenhängen. Das ist aber im Nachhinein schwer zu beurteilen.

Da Heidi ein zu hohes Gewicht hat, was man auch an der Fetteinlagerung in ihrem Schwanz sehen kann, werden wahrscheinlich Fetteinlagerungen hinter den Augen die Ursache sein, die die Augäpfel etwas aus den Augenhöhlen drücken.


Leidet Heidi unter dieser Augenfehlstellung?
Das Schielen ist eine zwangsweise Anpassung an die veränderte Lage der Augen. Dieser Zustand ist aber - abgesehen vom „Schönheitsfehler“ - unproblematisch, da der normale Tränenfluss funktioniert und die Hornhaus nicht beeinträchtig ist. Opossums orientieren sich als nachtaktive Tiere auch normalerweise stark mit Hilfe ihrer Nase, daher ist ihre Orientierung nicht eingeschränkt.
Probleme mit ihren Artgenossen hat Heidi nicht: Sowohl mit ihrer Schwester als auch dem Männchen gibt es keine Auffälligkeiten, wenn zwei der Tiere zusammen sind.
Heidi hat durch die Augenprobleme keine Schmerzen und verhält sich auch sonst völlig normal.


Was tut der Zoo Leipzig, um Heidi zu helfen?
Die Tierärzte möchten in erster Linie Heidis Gewicht reduzieren, was für ihre gesamte Gesundheit vorteilhaft ist. Daher wurde sie nach ihrer Ankunft in Leipzig auf eine rohfaserreiche und energiearme Diät gesetzt und hat bereits einige hundert Gramm Gewicht verloren. Dies ist auch am Schwanz zu sehen, der deutlich an Umfang verloren hat und wieder zum Greifen beim Klettern benutzt werden kann.
Da die Fetteinlagerungen hinter den Augen aber erst abgebaut werden, wenn kaum noch andere Fettreserven vorhanden sind, muss die Diät noch sehr lange weiter geführt werden, bis hier deutliche Erfolge sichtbar werden.


Wieso wurde Heidi so bekannt?
Ende 2010 wurde eine Reportage über die Rückwärtige Tierhaltung der Tropenerlebniswelt Gondwanaland gemacht, in der alle schon dort gehaltenen Tierarten vorgestellt wurden, die später in die Tropenhalle ziehen werden. Durch die entsprechenden Fotos des „schielenden Opossums“ wurde das Tier dann in kurzer Zeit bekannt, was weitere Presseberichte nach sich zog. Für den Zoo kam diese Medienresonanz überraschend und war nicht geplant.


Was bedeutet Heidis Bekanntheit für den Zoo Leipzig?
Für den Zoo Leipzig ist Heidi in erster Linie (wie alle anderen Tiere in der Rückwärtigen Tierhaltung) ein Botschafter für das am 1. Juli 2011 öffnende Gondwanaland.
Darüber hinaus hat der Zoo Leipzig derzeit keine aktive Vermarktung von Heidi geplant. An den Presseberichten verdient der Zoo Leipzig ebenfalls kein Geld.
Falls Einnahmen von dritter Seite entstehen (z. B. die in der Presse angekündigte Beteiligung an den Erlösen eines Heidi-Liedes), werden diese in vollem Umfang in das Artenschutzprojekt „Sabah-Nashorn auf Borneo“ investiert, das als Regenwaldschutzprojekt mit der Tropenhalle Gondwanaland inhaltlich verbunden ist.


Allgemeine Fakten zu Opossums:

Opossums gehören zur Familie der Beutelratten (ihre Jungen werden also in einem Beutel aufgezogen) und kommen von Kanada über die USA bis ins mittlere Argentinien vor.

Es gibt mehrere Arten. Die im Zoo Leipzig gehaltenen Tiere gehören zu den Virginia-Opossums (Verbreitung: südliches Kanada, USA, Mittelamerika bis Costa Rica). Alle Arten sind noch häufig anzutreffen und nicht bedroht.

Sie sind nachaktive Einzelgänger und können mit Hilfe des Greifschwanzes auch gut klettern. Als Kulturfolger sind sie auch in Gärten und Parks anzutreffen, normalerweise bewohnen sie aber Wälder und Buschland.

Opossums sind Allesfresser und vertilgen alles von Insekten, Kleintieren und Eiern bis zu Körnern und Früchten. Sie haben ein kräftiges Gebiss und können ihre Kiefer fast bis 90 Grad öffnen.

Eine Besonderheit ist, dass sich Opossums bis zu 6 Stunden tot stellen können, indem sie Atmung und Herzschlag herunterregeln und zusätzlich noch eine übelriechende Flüssigkeit absondern, um Beutegreifer, die Aas verschmähen, perfekt zu täuschen.
von http://www.zoo-leipzig.de/index.php?str ... baseID=463

Da sind auch Fotos der anderen beiden Opossums zu sehen.
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Katrin » 7. Jan 2011, 20:05

Danke für den Artikel.
Wieder was gelernt.
Und nette Bilder sind auch dabei, Teddy ist ja auch ein Netter.
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Heike » 8. Jan 2011, 18:46

Gerade bei amazon gefunden: Heidi singt jetzt! :augenreib:

Hörproben: http://www.amazon.de/gp/product/B004H3A ... 558&sr=8-7

Aua ... :cherrysmilies315:
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Katrin » 8. Jan 2011, 22:23

Lässt sich bei mir nicht abspielen.
Ist aber vielleicht auch besser so?! :mrgreen:
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Quiemo » 10. Jan 2011, 11:12

Lt. einem Bericht der Bild-Zeitung soll es Heidi im Vorverkauf bei Kösener für 25 Euro geben.
Daraufhin habe ich die Kösener-Seite durchsucht, aber nichts gefunden.

Nun wurde per Email nachgefragt. Mal sehen, was Kösener schreibt...
Benutzeravatar
Quiemo
Tierpfleger
Tierpfleger
Beiträge: 379
Registriert: 07.2010
Wohnort: Monheim
Geschlecht: männlich
Stammzoo(s): Wuppertal, Krefeld

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Heike » 10. Jan 2011, 12:59

@Quiemo: Halt uns bitte auf dem Laufenden bzgl. der Plüsch-Heidi. :)

@all: Hab' die offizielle Seite mit dem Lied gefunden: http://www.opossum.xtra4music.de/html/heidis_lied.html
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Quiemo » 10. Jan 2011, 23:00

Habe heute Nachmittag um 13:37 Uhr eine Antwort bekommen. Also zumindest darin waren
sie schon mal sehr flott. :daumen:

Kösener hat geschrieben: ...Das schielende Opossum "Heidi" wird ab ca. Mitte Februar lieferbar sein.
Folgende zwei Varianten können wir anbieten:

Art.-Nr. 6041 schielendes Opossumkind „Heidi“
Länge: ca. 20 cm
Sonderpreis: 25,00 EUR zzgl. Versandkosten

Art.-Nr. 6031 schielendes Opossum „Heidi“
Länge: ca. 50 cm
Sonderpreis: 85,00 EUR zzgl. Versandkosten

Bitte informieren Sie uns, welche Ausführung des schielenden Opossums Sie bestellen möchten
und teilen Sie uns Ihre Anschrift und Tel.-Nr. mit. Die Bezahlung ist per Vorkasse oder Bankeinzug
möglich. Eine entsprechende Rechnung werden wir Ihnen zusenden.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Bad Kösen


Würde bei Interesse auch eine Sammelbestellung übernehmen, da ich mir wohl auf jeden Fall eine
Heidi zulegen werde. Außerdem könnte man dann gegebenfalls nachfragen, ob evtl. noch etwas
Mengenrabatt drin ist. Glaube ich zwar nicht, bei Sonderpreisen, aber versuchen kann man es mal.

Also: Wer hat noch nicht, wer will ne Heidi?
Benutzeravatar
Quiemo
Tierpfleger
Tierpfleger
Beiträge: 379
Registriert: 07.2010
Wohnort: Monheim
Geschlecht: männlich
Stammzoo(s): Wuppertal, Krefeld

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Katrin » 10. Jan 2011, 23:05

Also ich würde ne "kleine" Heidi nehmen... :floet2:
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Quiemo » 10. Jan 2011, 23:10

Ok. Ist notiert. Aber man nimmt doch nicht einfach eine Heidi. Ts Ts Ts... :cherrysmilies314:

Man adoptiert sie!
Benutzeravatar
Quiemo
Tierpfleger
Tierpfleger
Beiträge: 379
Registriert: 07.2010
Wohnort: Monheim
Geschlecht: männlich
Stammzoo(s): Wuppertal, Krefeld

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Katrin » 10. Jan 2011, 23:22

Ok, hast recht!
Mea culpa! :cherrysmilies307:
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Heike » 11. Jan 2011, 12:35

Ich adoptiere auch eine kleine Heidi. :)

Also schon mal 3 Heidis, die sich Richtung NRW aufmachen.
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Opossum in Leipzig

Beitragvon Guni21 » 12. Jan 2011, 12:15

Ich adoptiere mal vorläufig keine kleine Heidi !! Das Wohnzimmer sitzt schon voller Wölfe !! Befürchte schlimmes, wenn da noch ne schielende Heidi Platz nimmt ;-) :volldolllach:
Wer noch ein bissl mehr von mir erfahren und Bilder sehen möchte, der kann gerne hier mal schaun:
http://de.sevenload.com/mitglieder/Woelfin789/albums
http://www.wolfstante.de
Benutzeravatar
Guni21
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1343
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hagen / NRW
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DO, KR, GE

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron