Löwenbabys im Zoo Berlin

Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Heike » 19. Sep 2010, 11:10

:motz: Hab' gerade in einem anderen Forum lesen müssen, dass es in Berlin wieder mal Löwenbabys gibt. Als Mutter kommt nur Aketi, die ehemalige Wuppertalerin, in Frage. Da sie ausschließlich mit ihrem Zwillingsbruder Aru zusammenlebt, ist der Vater der Babys auch schnell klar, ne?

Aru und Aketi stammen von Vater Massai und dessen Tochter Malaika ab, also hat man schon in mindestens der 2. Generation Inzuchtbabys fabrizieren lassen. Anfang des Jahres gab's schon mal Babys der zwei, die aber nicht überlebten. Soll man jetzt das den jüngsten Kleinen wieder wünschen?! :evil:

Ich könnte kotzen! :girlies_0268: (Sorry, aber mir fehlen sorgfältig gewählte Worte bei solchen menschlichen Idioten, die DAS zulassen.) Mensch = Krone der Schöpfung? Dass ich nicht lache! :motz2:

Wieso sterilisiert man Aru nicht oder verpasst Aketi ein Implantat? So teuer kann das doch wohl nicht sein.
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Guni21 » 19. Sep 2010, 20:18

Frag das mal den Mann mit den neun Fingern !!!
Ws eine Idiotie...sollte es so sein !!!
Wurfgeschwister in ein und den selben Zoo zu geben ist doch sowieso albern...wie man dann jetzt mal wieder sieht
:motz:
Wer noch ein bissl mehr von mir erfahren und Bilder sehen möchte, der kann gerne hier mal schaun:
http://de.sevenload.com/mitglieder/Woelfin789/albums
http://www.wolfstante.de
Benutzeravatar
Guni21
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1343
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hagen / NRW
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DO, KR, GE

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Katrin » 19. Sep 2010, 22:41

Wenn es wieder Aru und Aketi sind, gehört da endlich mal einer abgesägt der das sagen da hat. :motz:
Hab nur die Hoffnung das es nicht Aketi ist, da ja Aru auch mit der anderen Löwin vergesellschaftet werden sollte. Nur weiß ich nicht was daraus geworden ist...
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Heike » 14. Okt 2010, 19:44

Und nun betreibt man Werbung für die kleinen Kater und lässt vorsichtshalber mal die Namen der Eltern weg ... :motz:

14.10.2010

Löwennachwuchs im Raubtierhaus des Berliner Zoos

Afrikanische Löwen gehören zweifellos zu den beliebtesten Zootieren und allein in Europa zählt man etwa 200 Haltungen. Doch schwarz sieht es aus für den Löwenbestand des Heimatkontinents. Hier kam es allein in den letzten zwei Jahrzehnten schätzungsweise zu einer Halbierung der Individuenzahlen.

Geburt und Leben von zwei Löwenkindern im Berliner Zoo scheinen so gesehen vollkommen unerheblich zu sein, doch wer die heranwachsenden Raubkatzen sieht, erkennt sofort, warum sich ihre Aufzucht lohnt.

Die am 26. August geborenen Löwenbabys „Nathan“ und „Miron“ wurden von ihrer Mutter nicht ausreichend versorgt, sodass sich der Zoo entschloss, mit der Flasche zuzufüttern. Mittlerweile haben beide Tiere ihr Geburtsgewicht vervierfacht und sind jetzt in einer Altersphase, in der sie zunehmend auch das Leben außerhalb der abgeschlossenen Kinderstube erkunden wollen. So ist es an der Zeit, die beiden kleinen Löwen der Pressen vorzustellen. Die täglich und nächtliche Mühe der Tierpfleger im Raubtierhaus hat sich gelohnt. Besonders hervorzuheben ist hier der ersatzlöwenmütterliche Einsatz der stellvertretenden Revierleiterin, Frau Nicole Marszalek, die sich gemeinsam mit den Kollegen um die Aufzucht der Jungtiere sorgt.

Die Löwenkinder beginnen jetzt langsam auch feste Nahrung aufzunehmen, die jedoch zuvor gemahlen werden muss, da ihre winzigen Milchzähne das Zerkleinern noch nicht leisten können. Ihre weitere Lebensentwicklung kann jetzt auch von den Zoobesuchern miterlebt werden, da sich die Kleinen zeitweise auch im Schaubereich aufhalten. Ansonsten wird man ihre Aktivitäten in der Wurfbox über einen Monitor verfolgen können.
Quelle: http://www.zoo-berlin.de/zoo/tiere-wiss ... -zoos.html

Die Katerzwillige Max und Moritz starben Ende 2008 im Alter von etwa einem Jahr. Vielleicht erhofft man sich eine ähnliche Entwicklung für die beiden neuen Kleinen? Die Mini-Löwen ziehen Besucher an und wenn sie nicht mehr niedlich sind erledigt sich die Angelegenheit quasi von alleine.

Sorry für diesen Zynismus, aber was Gescheites fällt mir zu dieser Sache echt nicht ein. :motz2:
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Claudia » 14. Okt 2010, 22:56

Ich bin super wütend. Aketi hat schon richtig gehandelt in dem sie die Jungtiere nicht großgezogen hat, aber was macht der Berliner Zoo? Zieht sie mit der Hand auf. Unbegreiflich!!!
Benutzeravatar
Claudia
Reviertierpflegerin
Reviertierpflegerin
Beiträge: 760
Registriert: 06.2010
Wohnort: Essen
Geschlecht: weiblich

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Katrin » 14. Okt 2010, 23:12

Ich denke auch, das Aketi schon weiß warum sie die Jungtiere nicht angenommen hat :motz:

Und Heike, das mag zynisch sein was du schreibst. Aber das schlimme ist, das du damit Recht haben wirst. Solange die beiden klein ud süß sind, kommen Besucher und Zahlen Eintritt. Wenn sie einen genetischen Defekt haben und in ca. einem Jahr streben sollten, haben sie ja ihren Zweck erfüllt.
Das macht echt nur noch traurig und wütend.
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Quiemo » 14. Okt 2010, 23:45

Da fällt einem nichts mehr zu ein. Werden die aus Fehlern nicht klug? Traurig, das ein großer,
bekannter Zoo so etwas nötig hat bzw. zulässt. Die Natur stößt ungewünschtes ab und der Zoo hält
das "Ungewünschte" am Leben.

Eigentlich wollte ich Zoo und Tierpark einen Besuch abstatten. Aber je mehr ich darüber
lese (insbesondere über den Herrn Zoodirektor :nawarte: ) desto unsympathischer wird mir der Laden.
Benutzeravatar
Quiemo
Tierpfleger
Tierpfleger
Beiträge: 379
Registriert: 07.2010
Wohnort: Monheim
Geschlecht: männlich
Stammzoo(s): Wuppertal, Krefeld

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Heike » 15. Okt 2010, 14:15

Bin gerade dabei Fotos für die Wuppertal-Seite auf meiner HP zusammen zu suchen. Dabei habe ich das hier gefunden:

Bild
Damals war die Welt von Aketi und Aru noch in Ordnung ...
Mit Mama Malaika in Wuppertal (Foto vom Januar 2008)
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Guni21 » 15. Okt 2010, 14:29

Das Schlimme an der ganzen Angelegenheit ist, dass man Inzucht quasi in zweiter Generation zulässt !! Wie ja wohl jeder weiss sind Aru und Aketi ja nun das Ergebnis von Fortpflanzung zwischen Tochter und Vater !! :motz:

Aru und Aketi mögen noch das Ergebnis eines "Unfalls" sein, aber Geschwister an ein und den selben Zoo zu geben und die dann auch noch zusammen zu halten ohne eines der Tiere zu sterilisieren, DAS ist doch die Sauerei !! :motz:

Und diese Menschen handeln im Sinne der Tiere ???? Neeeeee !!! Das tut dieser Mensch in Berlin ja sowieso nicht, wie wir in einem Bericht lesen konnten. Da kommt einem echt die Galle hoch !!!
Wer noch ein bissl mehr von mir erfahren und Bilder sehen möchte, der kann gerne hier mal schaun:
http://de.sevenload.com/mitglieder/Woelfin789/albums
http://www.wolfstante.de
Benutzeravatar
Guni21
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1343
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hagen / NRW
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DO, KR, GE

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Claudia12 » 15. Okt 2010, 19:52

Da geht mir echt der Hut hoch. Aber gibt es da nicht auch ein Zuchtbuch und so etwas wie einen Zuchtbuchführer, der da einschreitet.

Die meisten Besucher interessiert so und so nicht, wie die Jungtiere entstanden sind, Hauptsache Jungtiere. :nawarte:
Benutzeravatar
Claudia12
Tierpflegerin
Tierpflegerin
Beiträge: 466
Registriert: 06.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Duisburg, Krefeld

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Heike » 15. Okt 2010, 20:37

Bei den Löwen gibt's kein allgemeines Zuchtbuch. Soweit ich weiß gibt es nur bei drei bedrohten Unterarten sowas. Bei den Berberlöwen existiert eine Zuchtabsprache zwischen den wenigen Haltern, aber wohl nichts offizielles. Bei den asiatischen Löwen gibt's schon länger eine Zuchtkoordination. Bei den Angolalöwen baut man unter Leipziger Führung seit ein paar Jahren ein Zuchtbuch auf.

Also kann bei allen anderen Löwen munter drauflos "produziert" werden. :(
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Löwenbabys im Zoo Berlin

Beitragvon Quiemo » 16. Okt 2010, 00:31

Ob PETA das schon weiß? Da hätten sie wenigstens mal nen Grund Rabatz zu machen...
Benutzeravatar
Quiemo
Tierpfleger
Tierpfleger
Beiträge: 379
Registriert: 07.2010
Wohnort: Monheim
Geschlecht: männlich
Stammzoo(s): Wuppertal, Krefeld

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron