Ebun verlässt den Allwetterzoo

Ebun verlässt den Allwetterzoo

Beitragvon Claudia » 10. Sep 2010, 21:37

Ebun“ wird Engländerin



Das am 20. September 2009 geborene Nashornkalb „Ebun“ zieht vermutlich schon im Oktober nach England in den Longleat Safari Park in Wiltshire um. Dieser Umzug erfolgt auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszucht-Programms EEP. „Ebun“ hätte Münster ohnehin verlassen müssen, allerspätestens mit drei Jahren. Dann werden Breitmaulnashörner geschlechtsreif.



Dr. Dirk Wewers, der Kurator des Allwetterzoos, betont, dass man sich schweren Herzens von „Ebun“ trennt: „Das kleine Nashorn ist für den Zoo und die Stadt sicher wichtig. Doch sein Wohlergehen steht für uns im Mittelpunkt“. Die Bedingungen für den geplanten Umzug seien optimal: Gemeinsam mit „Ebun“ wird ein dreijähriges Weibchen aus dem Zoo in Arnheim/NL nach England reisen. Dort werden zuerst die beiden jungen Tiere aneinander gewöhnt. Dann folgt die Eingliederung in die große Herde in Longleat. Vermutlich wird „Ebun“ auf Dauer in Wiltshire bleiben.



In Münster lebt „Ebun“ seit ihrer Geburt allein, wenn auch in Sichtkontakt zu den erwachsenen Nashörnern. Eine Integration in die Herde wäre mit unkalkulierbaren Risiken verbunden. Zudem ist „Emmi“, die Mutter von „Ebun“ wieder trächtig. Ihr viertes Kalb wird im März 2011 erwartet. Im Allwetterzoo ist man guter Hoffnung, dass die Nashornmutter dieses Kalb annehmen wird. „Emmi“ hat „Ebun“ aufwachsen sehen, sie weiß also, dass aus einem knapp 60 kg schweren, nasenhornlosen Baby ein „richtiges“ Nashorn wird.




Daten zu „Ebun“:
Das kleine Nashorn wiegt heute genau 593 kg. Ausgewachsene Nashornkühe können mehr als 2.000 kg auf die Waage bringen! Sie frisst Heu, bekommt aber nach wie vor noch Fohlenmilch zu trinken: etwa 13 Liter täglich, verteilt auf vier Mahlzeiten. Zwei Portionen trinkt sie aus dem Trog, zwei aus der Flasche. Die Flaschenfütterung wird beibehalten, um eine evtl. notwendige Medikamentengabe besser kontrollieren zu können.



Schön, dass Ebun Gesellschaft bekommt, auch wenn es schade ist, dass sie jetzt schon den Zoo verlassen muss. Super ist natürlich auch, dass Emmi wieder trächtig ist. Hoffentlich klappt es diesmal mit der Aufzucht durch die Mutter.
Benutzeravatar
Claudia
Reviertierpflegerin
Reviertierpflegerin
Beiträge: 760
Registriert: 06.2010
Wohnort: Essen
Geschlecht: weiblich

Re: Ebun verlässt den Allwetterzoo

Beitragvon Katrin » 11. Sep 2010, 21:30

Schade das Ebun uns schon verlässt, aber für sie wird es sicherlich das Beste sein. Ich wünsche ihr von Herzen alles Gute und Hoffe das sie in England lernt was es heißt Nashorn zu sein.

Für Emmi drücke ich natürlich auch die Daumen, wobei ich leider befürchte das es bei Nummer 4 nicht anders wird als bei den vorherigen 3. Aber ich lasse mich supergerne positiv überraschen!
Es ist nicht notwendig verrückt zu sein, aber es hilft.
Benutzeravatar
Katrin
Zooinspektorin
Zooinspektorin
Beiträge: 1604
Registriert: 06.2010
Wohnort: Castrop-Rauxel (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): DUI, KR

Re: Ebun verlässt den Allwetterzoo

Beitragvon Heike » 12. Sep 2010, 07:21

Alles Gute für Ebun in England. Das wird wohl wirklich für die "Kleine" das Beste sein, wenn sie endlich direkten Kontakt zu anderen Nashörnern bekommt.

Ich hoffe auch, dass Emmi beim 4. Kind endlich lernt, wie man mit dem Zwerg umgehen muss.
Nein, ich bin nicht verrückt, nur verhaltensoriginell.

Bild
Benutzeravatar
Heike
Zoodirektorin
Zoodirektorin
Beiträge: 2001
Registriert: 06.2010
Wohnort: Herne (NRW)
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Gelsenkirchen, Krefeld

Re: Ebun verlässt den Allwetterzoo

Beitragvon Claudia12 » 12. Sep 2010, 09:13

Viel Glück für Ebun in England und daß sie sich mit Ihren Herdenkollegen gut versteht.
Benutzeravatar
Claudia12
Tierpflegerin
Tierpflegerin
Beiträge: 466
Registriert: 06.2010
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: weiblich
Stammzoo(s): Duisburg, Krefeld


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron